Smilies
smileys
 
Smilies Kategorien
Kostenlose Smileys
 
 
 

Der Urvater des Smileys

Als Urvater der Smileys gilt der amerikanische Grafiker Harvey Ross Ball. Er wurde 1921 in Massachusetts geboren und lebte und arbeitete zeitlebens dort, bis zu seinem Tod im Jahr 2001. Harvey Ball erfand das Smiley im Jahre 1963 für einen Auftraggeber. In diesem Jahr kam die amerikanische Versicherungsgesellschaft State Mutual Life Assurance auf ihn zu und erteilte ihm den Auftrag, ein Symbol zu einer Freundschaftsoffensive zu erschaffen. Die Versicherungsgesellschaft hatte kurz davor eine andere Gesellschaft aufgekauft und wollte mit dieser Aktion die schlechte Grundstimmung im aufgekauften Unternehmen verbessern. Sie hätten sich keinen besseren Grafiker aussuchen können! Harvey Ball war im 2. Weltkrieg nur knapp dem Tod entgangen und dieses Erlebnis hatte seine Sicht der Dinge verändert. Seit jener Zeit war sein Lebensmotto, positiv jeden Tag als Geschenk zu betrachten. Diese positive Lebenseinstellung versuchte er, in seinem Symbol für die Versicherung unterzubringen. Und dies gelang ihm mit der Erfindung des Smileys: Einem kugelrunden, gelben Gesicht mit Knopfaugen und einem breiten, freundlichen Lächeln.

Das Symbol, das er erfand, strahlte soviel Freundlichkeit aus, dass es perfekt zur gewünschten Freundschaftsoffensive des Auftraggebers passte. Das allererste Teil, das Ball zeichnete, war der breit lächelnde Mund. Die ovalen Augen folgten. Und die gelbe Farbe tat ihr Übriges, um dem Symbol einen vollständig positiven Ausdruck zu geben. Bekanntermaßen zählt die Farbe Gelb zu den Farben, die Menschen mit Fröhlichkeit, Wärme (also durchweg positiven Eigenschaften) in Verbindung bringen. Die Arbeit am Smiley war schnell erledigt und die Resonanz war überwältigend. Das Smiley wurde im Rahmen der Aktion auf Buttons aufgetragen und an Mitarbeiter und Kunden der beiden Versicherungen verteilt. Diese waren von dem lächelnden Gesicht derart begeistert, dass schon bald die ersten Nachbestellungen bei Harvey Ball eingingen – der Beginn des Siegeszuges des Smiley war gemacht. Innerhalb der nächsten 20 Jahre war das Smiley in aller Munde und tauchte überall auf, z. B. auf Tassen und T-Shirts. Harvey Ball soll sich darüber gewundert haben, dass er sein Symbol, auf das er nur ein paar Minuten Arbeit verwendet hatte, so beliebt war. Er hat sich immer darüber geärgert, wenn andere versuchten, mit diesem Symbol Profit zu erzielen – für ihn war das Smiley genau das, wofür es gedacht war: ein universelles, internationales Freundschaftssymbol. Er selber hat nie versucht, durch das Smiley zu Reichtum zu gelangen. Er ließ das Emblem nie als Marke schützen (sodass es wirklich jedem zur Verfügung stehen konnte) und hat in seinem ganzen Leben nur einmal Geld mit dem Smiley verdient: Als er die Einnahmen für den Entwurf bekam, die sich auf 50 Dollar belaufen haben sollen.

 
SmilieStation.de